Gemeinde

Auftaktveranstaltung FFH-Gebiet Trauchberger Ach

Unter dem Namen NATURA 2000 wurde bereits vor Jahren ein europaweites Netz aus Fauna-Flora-Habitat- (FFH) und Vogelschutzgebieten (SPA) ausgewiesen. Eines dieser Gebiete ist das FFH-Gebiet 8331-303 „Trauchberger Ach, Moore, Quellen und Wälder am Nordrand des Ammergebirges“.
Das Gebiet ist ca. 1113 ha groß und besteht aus 4 Teilflächen. Es verläuft von Peustelsau im Osten am Nordrand des Ammergebirges entlang des Königsträßchens bis nach Trauchgau im Westen.

Weiterlesen
Karte Bereich Steingaden
Karte gesamt


Markus Heinrich
Sachbearbeiter Fachvollzug NATURA 2000
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weilheim i.OB, Amtsgerichtstr. 2, 86956 Schongau
Tel: 08861 9307-25, Fax: 08861 9307-11, Mail: markus.heinrich@aelf-wm.bayern.de

20.6.2017

Kleinkunstwettbewerb "Am Fluss dahaom"

Ab sofort lädt der WWF Deutschland dazu ein, für unsere Flüsse kreativ zu werden!

Der Kleinkunstwettbewerb „Am Fluss dahoam“ wurde im Rahmen des Alpenflussprojekts (Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze) gestartet. Der Wettbewerb läuft bis 30.11.2017. Danach entscheidet die prominent besetzte Jury (Hans Well, Philipp Scharrenberg, Elena Hammerschmid und Jessica Dorsch) darüber, welche Beiträge bei einer Veranstaltung im März 2018 live vorgetragen werden sollen.

Infos zu unserem Wettbewerb und Einreichung von Beiträgen unter: www.alpenflusslandschaften.de/wettbewerbe

Plakat
 
Sigrun Lange
Projektkoordination /  Öffentlichkeitsarbeit

WWF Deutschland, Büro Wildflüsse Alpen
Münchener Straße 35A
82362 Weilheim i.OB
Telefon: +49 (0)881 122 333 13
Mobil: +49 (0)151 18854 802
Fax: +49 (0)881 92757959
E-Mail: sigrun.lange@wwf.de
www.alpenflusslandschaften.de 1

9.6.2017

Bekämpfung der Ambrosia-Pflanze

Innerhalb nur weniger Jahre hat sich das „Beifußblättrige Traubenkraut“ (Ambrosia artemisiifolia) in zahlreichen Ländern Europas ausgebreitet.  Auch in Bayern gibt es Hinweise auf eine Ausbreitung der Ambrosia-Pflanze. In letzter  Zeit werden  -möglicherweise auch aufgrund der zunehmenden Beachtung in den Medien-  größere Bestände gemeldet. Größere Vorkommen wurden beispielsweise entlang der A 8 (aus Richtung Salzburg) festgestellt.

Weiterlesen ...

17.5.2017

Informationen zum neuen Bundesmeldegesetz


Zum 1. November 2015 tritt ein bundesweit einheitliches Bundesmeldegesetz in Kraft, das die 16 Landesmeldegesetze ablöst. Das Bundesmeldegesetz bringt einige neue gesetzliche Vorgaben mit sich. Die wichtigsten Neuerungen werden im Folgenden dargestellt.

Weiterlesen und Formular 

Weitere Informationen erhalten Sie im Einwohnermeldeamt in Steingaden.

21.10.2015

FilmBildung: Menschenrechte - Toleranz - Demokratie

FB-19-Menschenrechte.pdf