Regional-faires Frühstück mit Modenschau

Am Sonntag, 22.04.18 fand im Pfarrheim St. Johannes Baptist unser regional-faires Frühstück statt.
Der gemütliche Brunch war ein Anziehungspunk für etwa 70 Besucher im Alter zwischen einem Jahr und stolzen 90 Jahren. Die Steuerungsgruppe unter der Leitung von Hildegard Lutz hatte dazu ein regional-faires Frühstücksbuffet mit regional erzeugten Milchprodukten, Eier, Back- und Wurstwaren, Brotaufstrichen ergänzt durch Obst und Gemüse und weiteren Produkten aus fairem Handel vorbereitet.

Im Anschluß präsentierten sieben Models ansprechende, nachhaltige und faire Mode von Eva Maurer aus Schongau, die verschiedene sommerliche Outfits unterschiedlicher Hersteller zusammengestellt hat.


Pressebericht Schongauer Nachrichten 29.05.18

Pressebericht Schongauer Nachrichten 12.06.18

 

Termine 2018

- Fastenessen im Pfarrheim mit Weltladenverkauf am 18.03.2018

- Faires Frühstück im Pfarrheim mit Modenschau am 22.04.2018

- Besuch der Bayerischen Eine Welt Tage in Augsburg mit Fairhandelsmesse

- Faires Frühstück im Pfarrheim am 30.09.2018

- Verkauf von fairen Lebensmitteln und Kunsthandwerk im Adventsmarkt im Zimmerstadel am Sonntag,
  02.12.2018

 

Fairnasch mich! - Faire Schokolade aus Steingaden

Im wahrsten Sinn des Wortes durchgebissen hat sich der Steuerungsgruppe der Fairtrade-Gemeinde Steingaden in Sachen „Faire Steingadener Schokolade“: Verschiedenste Angebote wurden geprüft (und probiert), Zutatenlisten studiert und Bedingungen des fairen Handels unter die Lupe genommen. Ab 6. Juni 2017 ist diese neue Schokolade unter dem Motto „Fairnasch mich!“ mit vier Sorten geben in den Verkauf: Vollmilch, Vollmilch-Vanille, Vollmilch-Haselnuss und Zartbitter.
Die Confiserie Dengel, Rott am Inn fertig die Schokolade mit folgenden fairen Zutaten: Milch (von der MilchvermarktungsGmbH Sternenfair), die sie selber zu Milchpulver weiterverarbeitet, fairtrade-zertifiziertem Rohrohrzucker (Kooperative Manduvirá in Paraguuay) und Kakao (Kooperative Coomproca Arauca in Kolumbien), bei denen der Betrieb direkt seine Rohstoffe bezieht. Ausführliche Informationen über die faire Schokolade gibt es auf der Homepage der Confiserie Dengel: www.confiserie-dengel.de
Die beiden in Steingaden wohnenden Künstler Beate Speck-Kafkoulas und Erik Liebermann haben in einer Gemeinschaftsaktion die Grafiken für die Banderolen gestaltet, Werner Böglmüller hat alles in Form gebracht – und so präsentiert sich die neue faire Steingadener Schokolade in einladender Verpackung.
Die Schokolade wird an folgenden Verkaufsstellen angeboten:
• Tourist Information Steingaden
• Bäckerei Moser
• Bäckerei Schuster
• Fischerhaus Steingaden
• Floristik Schön
• Gasthof Graf, Steingaden
• Klosterladen
• in den Bildungshäusern Langau, Karl-Eberth-Haus und Kath. Landvolkshochschule Wies
• Raiffeisen Lagerhaus
• Fairtrade-Schule Steingaden
  
Es gibt die 90g-Tafeln in vier verschiedenen Sorten zu folgenden Preisen:
Vollmilch 2,00 €
Vollmilch – Haselnuss 2,20 €
Vollmilch – Vanille 2,20 €
Zartbitter 2,20 €
Die Kath. Landvolkshochschule Wies stellt das „Wieser Betthupferl“, eine Nougat-Praline, die schon seit vielen Jahren in der KLVHS Wies zum Verkauf angeboten wird, auch auf die faire Variante um. Die Confiserie Dengel wird künftig die „Betthupferl“ herstellen und damit den „süßen Hunger der Gäste“ auf faire Weise stillen. Die neuen fairen Betthupferl, 25 g Nougat-Praline kostet pro Stück 1,30 €, im 5er-Beutel 6,00 €.

Presseberichte:

Sonntags-Zeitung

Schongauer Nachrichten

Allgäuer Zeitung

 

Auszeichnung zur Fairtrade Schule

Wir gratulieren der Mittelschule Steingaden recht herzlich zur Auszeichnung "Fair-Trade Schule".
Weitere Informationen

 

Steingaden fairändern

Ein Blick zurück. Der Weg zur Auszeichnung.

10.12.2015

 

Auszeichnung zur Fairtrade Gemeinde

Am Samstag, 22.November wurde der Gemeinde Steingaden von der Organisation Transfair e.V. für das Engagement im fairen Handel der Titel „Fairtrade Gemeinde“ verliehen. 

Wir gehören somit als 300. Fairtrade Gemeinde zu den über 1.500 Fairtrade-Towns weltweit –darunter Städte und Gemeinden in Deutschland, wie z.B. Füssen, Sonthofen, Bad Wörishofen, - aber auch London, Rom, Brüssel, San Francisco.

Hinter dem Namen „Fairtraide“ steht die gemeinnützige Organisation Transfair e.V., die sich für den Handel und Verkauf von fair gehandelten Lebensmitteln und Produkten einsetzt, um die Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Erzeugerländern  Afrika, Asien und Lateinamerika nachhaltig zu fördern und zu verbessern.

Ein herzliches Dankeschön gilt vor allem dem Katholischen Frauenbund, der die Initiative für die Bewerbung um den Titel „Fairtrade Gemeinde“ ergriff und allen beteiligten Bürgern, Vertreter von Vereinen, Schule, Kirche, Gastronomie und Einzelhandel,  die die Kampagne unterstützen und sich für mehr Gerechtigkeit im Welthandel einsetzen.

Natürlich auch ein herzliches Dankeschön an alle Bürger, die durch ihren „Fairen Einkauf“ dazu beigetragen haben, dass diese Aktion ein Erfolg wird und auch in Zukunft den „Fairen Handel“ in Steingaden weiter unterstützen werden.

Xaver Wörle
1. Bürgermeister der Gemeinde Steingaden

-----------------------------------------------------

Fairtrade Deutschland

 

Bildergalerie